WIE MAN BARTSCHUPPEN EIN ENDE SETZT!

WIE MAN BARTSCHUPPEN EIN ENDE SETZT!

Du möchtest Deinen Bart voller stolz präsentieren und dafür bewundert werden? Allerdings nerven Dich derzeit zahlreiche Hautschüppchen, die Deine Bartpracht unschön belagern? Dann wirst Du sicher in diesem Beitrag eine Lösung finden!

Höchste Zeit dem Schuppenproblem den Kampf anzusagen!

Dafür ist es zunächst wichtig zu verstehen, warum Bartschuppen überhaupt entstehen. Danach zeige ich Dir einige Lösungsabsätze, wie Du den Übeltäter aus Deinen Bart langfristig beseitigst!

Ursachen von Bartschuppen

Die Ursachen von Schuppen im Bart können vielfältig sein. Dazu gehören …

  • trockene Haut unter dem Bart
  • Pilzinfektionen
  • Unverträglichkeiten gegen Pflegeprodukte >>> gereizte Haut
  • ungesunde Ernährung (viel Alkohol / Zigaretten belasten die Haut)
  • chronische Hauterkrankungen wie Neurodermitis.

Beachte folgende Dinge und Du wirst Deine Schuppen im Bart schnell bekämpfen

Ursache: Trockene Haut unter dem Bart

Die Ursachen für eine trockene Haut können sein:

  • zu hohe Wassertemperatur beim Waschen der Gesichtshaut
  • Föhnen der Barthaare auf zu hoher Temperatur
  • Aggressive Pflegeprodukte, die die natürliche Schutzfunktion der Haut angreifen
  • Trockene äußere Bedingungen Heizungsluft

Die Lösung gegen trockene schuppige Haut

1. Verwende täglich ein mildes desinfizierenden Bartshampoo. Perfekt ist das BLACKBEARD SHAMPOO 

  • Hochwertiges Shampoo, speziell für deine Barthaare
  • Reinigt deinen Bart sanft, pflegt ihn mit seinen hochwertigen Wirkstoffen.
  • Besondere Mischung Eucalyptus, Pfefferminz & Kampfer
  • Duftet, wie es sich anfühlt. Frisch.
  • Reinigt und pflegt deine Bartpracht

bildschirmfoto-2017-01-29-um-18-45-55

Reinige dabei Deinen Bart immer mit maximal lauwarmen Wasser. Dadurch verhinderst Du unnötige Reizungen und das zusätzliche Austrocknen des Bartes und Haut

2. Wenn Du Dein Bart föhnst, dann stelle Deinen Föhn immer auf geringe Temperatur ein.

Dadurch verhinderst Du ebenso unnötige Hautreizungen und das zusätzliche Austrockenen des Bartes.

3. Verwende hochwertige Bartöle 

Hochwertige Bartöle beinhalten erstklassige Öle wie Arganöl,  Jojobaöl, Mandelöl und Hanfsamenöl, die das Barthaar und die darunterlegende Haut intensiv pflegen.

Wirkung der Öle:

Arganöl: 

  • spendet Feuchtigkeit
  • Linderung von Hautreizungen und Entzündungen
  • macht das Barthaar geschmeidig und weich

Jojobaöl:

  • antibakteriell
  • tötet Pilze ab (fungizid)
  • spendet Feuchtigkeit

Mandelöl:

  • wirkt entzündungshemmend
  • versorgt die Haut effektiv mit Feuchtigkeit
  • stark rückfettend

Hanfsamenöl

  • Antioxidant
  • mildert Juckreiz und Irritationen
  • spendet Feuchtigkeit

Das  #01 – GØLD´s BEARDÖL MASSIV beinhaltet die oben genannten Öle. Ich kann es sehr empfehlen!

bildschirmfoto-2016-10-22-um-16-38-32

Ursache: Pilzinfektion unter dem Bart

Auch winzige Infektionen durch Pilze können Schuppenbildung begünstigen. Das Pilzwachstum wird durch die Gesichtsbehaarung sehr gut unterstützt, den Pilze lieben es warm und feucht unter dem Bart

Die Lösung gegen schuppige Haut durch mögliche Pilzinfektionen

Verwende auch am besten das #01 – GØLD´s BEARDÖL MASSIV .

Das Bartöl beinhaltet Jojobaöl. Wie schon oben beschrieben tötet dieses Öl Pilze ab.

Wenn Du das Öl verwendest, massiere es nach dem Auftragen richtig in die Haut unter dem Art ein. Dann wirkt es besonders effektiv.

Ursache: Unverträglichkeiten gegen Pflegeprodukte >>> gereizte Haut

Parfümierte Duschgele mit womöglich noch einem Cooling-Effekt einen sich nicht für die empfindliche Gesichtshaut.

Die Lösung gegen Unverträglichkeiten von Pflegeprodukten

Verwende immer milde am besten unparfumierte Pflegeprodukte, die speziell für das Barthaar entwickelt wurden.

Ursache: Ungesunde Ernährung

Ungesunde Ernährung, hoher Alkoholkonsum und Zigaretten verändern die Haut gravierend. Die Haut ist anfälliger für Infektionen und Hautveränderungen.

Die Lösung – gesunde Ernährung

Achte auf eine ausgewogene Ernährung.

Wenn es um eine vitale und gesunde Haut geht, wird häufig das Spurenelement Zink genannt. Zink ist an vielen biochemischen Vorgängen wie z.B. der Eiweißsynthese und am Zellwachstum beteiligt. Ein Mangel an Zink kann zu trockener Haut, brüchigen Nägeln und Haarausfall führen. Wichtige Zinklieferanten sind vor allem Fleisch (Kalb & Rinderleber), Fisch, Meeresfrüchte, Vollkornprodukte und Sojabohnen.

Die Vitamine A, E und B7 sind ebenfalls wichtig, um ein schönes und gesundes Hautbild zu erhalten. Wie auch bei Zink kann beispielsweise ein Mangel an Vitamin A schuppige und trockene Haut verursachen. Milchprodukte und Karotten sind reich an Vitamin A. In Kohl, Nüssen, Avocado und Leinsamen findest du viel Vitamin E.

Trockene Haut entsteht oft durch die unzureichende Aufnahme von Flüssigkeit. 2-3 Liter am Tag sind ideal.

Ursache: Chronische Hauterkrankungen wie Neurodermitis.

Diese Hautkrankheiten gehören definitiv in des Hände eines kompetenten Hautarztes.


Wenn Dir der Beitrag gefallen und geholfen hat, dann hinterlasse gern einen Kommentar weiter unten. Nicht fest mich mehr als Dein Feedback!


Folge mir auf meinen Netzwerken.

1462139321_social_media_logo_facebook

1462139119_social_media_logo_instagram

1462139110_social_media_logo_twitter

Vielen Dank!


 Hier gehts zum Barber-Trends Shop:

Bildschirmfoto 2016-01-03 um 20.29.05

GET A BETTER BEARD AND HAIRSTYLE

DER BARBER TRENDSETTER


Welcher Bart passt zu Deiner Gesichtsform? Hast Du Deine Bartform gefunden? Nehme jetzt an meinen Gratis-Typchecks teil und finde es heraus!

  • Welcher Bart passt zu Deiner Gesichtsform?
  • Welche Frisur passt zu Deiner Gesichtsform?
  • Der ultimative Hauttyptest für echte Männer!

Bildschirmfoto 2016-01-24 um 17.12.42


Urheber Titelfoto: gstockstudio

Barber Trends

Friseurmeister, Friseurtrainer, Typberater, Barber, Blogger