DIE BLUTIGE VERGANGENHEIT DER BARBERPOLE

Die Barberpole, oder auch Babierstab genannt – das Kultsymbol der Barber Shops.

Du kennst sie!

Aber wusstest Du das der rot-weiß-blaue sich drehende Zylinder eine blutige und gruselige Vergangenheit hat?

Nein?

Dann solltest du jetzt weiterlesen und alles über die Geschichte der Barberpole erfahren.

Die Entstehung der Pole geht bis in Mittelalter zurück.

In dieser Zeit hat der Friseur oder Barbier nicht nur die Menschheit mit Haarschnitten verschönert, sondern auch kleine chirurgische Eingriffe durchgeführt.

Im Zuge des medizinischen Fortschrittes und damit verbundenen sowie ansteigenden Heilbehandlungen, suchte man eine geeignete Berufsgruppe, die Zahnextraktionen, Schröpfen, Leeching und Aderlass-Behandlungen anbieten konnte.

Da der Friseur mit scharfen Werkzeugen offenbar umgehen konnte, viel die Entscheidung nicht schwer, ihm diese Kompetenz zuzusprechen.

Wie ist es aber nun zur rot-weiß-blauen Pole gekommen?

Der Patient musste bei der Blutabnahme der Aderlass-Behandlung an einem Pfosten (Pole) greifen, damit die Adern im Arm sichtbarer wurden.

Nach der blutigen Behandlung sollen die mit Blut verfärbten Verbände, um den Pfosten gewickelt worden sein, damit diese vor dem Geschäft trocken konnten.

Ausgelöst durch den wehenden Wind wickelten sich die roten Mulltücher um den Pfosten und sorgten so für das bekannte streifenförmige Muster. Die klassische Variante besteht somit auch nur aus den Farben Rot und Weiß.

Gewitzt und geschäftstüchtig wie die Barbiere waren und immer noch sind, nutzten sie die rot-weißen Pfosten dazu, um auf ihre chirurgischen Dienstleistungen aufmerksam zu machen und so mehr Kunden zu gewinnen.

Im wahrsten Sinne des Wortes ein kaltblütiges Marketing!

Bald wurden wurden die rot-weißen Streifen mit einem blauen Streifen ergänzt.  Man vermutet, dass die US-Amerikaner den blauen Streifen von ihrer Nationalflagge übernommen haben. Anderer Recherchen gehen davon aus, dass blau für das venöse, rot für das arterielle Blut und der weiße Streifen für die saubere Mullbinde ausgewählt wurden.

Mitte der 1500er Jahre wurde Friseuren die chirurgischen Behandlungen verboten. Geblieben ist jedoch das weltbekannte Handwerkssymbol unserer geliebten Barbiere.

Und jetzt folgt noch etwas Interessantes!

In Südkorea wird das bekannte Zylindersymbol des Barbiers sowohl für die Friseursalons als auch für Bordelle verwendet. Bordelle, die als Friseursalons getarnt sind.

Um Verwechselungen mit den tatsächlichen Friseursalons zu vermeiden, verwenden die Freudenhäuser eher zwei Pole nebeneinander, die oft in entgegengesetzte Richtungen spinnen. 

Dies ist mein Reisetipp für Dich, falls Du mal Deinen Urlaub in Südkorea verbringst und Dein Bart zu lang geworden ist.

In diesem Sinne!

Happy Barbering


LADE DIR JETZT DIE BARBER TRENDS APP HERUNTER

Bildschirmfoto 2017-09-29 um 19.39.17

en_badge_web_generic


Welche Frisur passt zu Deiner Gesichtsform? Hast Du Deine Bartform gefunden? Nehme jetzt an meinen Gratis-Typchecks teil und finde es heraus!

  • Welche Frisur passt zu Deiner Gesichtsform?
  • Welcher Bart passt zu Deiner Gesichtsform?
  • Der ultimative Hauttyptest für echte Männer!

Bildschirmfoto 2016-01-24 um 17.12.42


Hier gehts zum Barber-Trends Shop:

Bildschirmfoto 2016-01-03 um 20.29.05

GET A BETTER BEARD AND HAIRSTYLE

DER BARBER TRENDSETTER


Urheber Titelfoto: Derrick Neill

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Folge mir und gebe mir ein Like
0
Barber Trends

Friseurmeister, Friseurtrainer, Typberater, Barber, Blogger

2 thoughts on “DIE BLUTIGE VERGANGENHEIT DER BARBERPOLE

Kommentar verfassen