WELCHE ARZNEIMITTEL WIRKEN GEGEN HAARAUSFALL?

*Werbung da Produktnennung

Immer mehr Männern ist ein attraktives und junges Aussehen wichtig. Eines der gravierendsten Herausforderungen ist wohl der Haarausfall.

Welche Arzneimittel wirken aber erfolgreich gegen Haarausfall?

Altersbedingter Haarausfall führt zu einem teilweisen bis hin zu einem vollständigen Haarausfall.

In Deutschland können mehr als 40% der 50jährigen Männer keinen dichte Haarwuchs aufweisen. In 5-7% der Fälle beginnt der Haarausfall bereits im Alter von 25-30 Jahren.

Viele unterschiedliche Behandlungen wurden entwickelt, um Haarausfall zu bekämpfen. Die besten Ergebnisse werden durch Laserbestrahlung der Kopfhaut, Haartransplantation, Kopfhautpräperrate mit Aminexil und finasteridhaltige Medikamente (Propezia) erzielt.

Arzneimittel gegen Haarausfall

Welche Ursache hat der altersbedingte Haarausfall?

Bei 95% der Männer ist Haarausfall auf Veränderungen im Hormonhaushalt zurückzuführen. Nach  ca. 40 Lebensjahren beginnt der Körper mit der Produktion von Dihydrotestosteron, das  den Stoffwechsel im Haarfollikel bremst. 

Kahle Stellen treten auf der Stirn und am Oberkopf auf, während die Seiten- und Nackenpartie das Haarwachstum fortführen. 

Urheber Foto: rob3000

Diese Art von Haarausfall ist erblich bedingt, und wird durch die Ausschüttung des Dihydrotestosteron verursacht. Man bezeichnet diesen Haarausfall in Fachkreisen als androgenetische Alopezie.

Haarausfall kann auch andere Ursachen haben!

Eine falsche Ernährung führt zu einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper. Endokrine Erkrankungen wie Diabetes und Hypothyreose.

Haarausfall kann aber auch physische oder psychische Ursachen haben. 

In diesem Blogartikel konzentriere ich mich jedoch um den erblich bedingtem Haarausfall – Androgenen Alopezie. 

Wie helfen Minoxidil-Medikamente geben anläge bedingtem Haarausfall`

Minoxidil ist eine synthetische Substanz, die ursprünglich zur Behandlung von Krebsgeschwüren verwendet wurde. Klinische Studien haben gezeigt, dass das Medikament eine positive Nebenwirkung hat. Es kann das Haarwachstum bei Männern mit androgenem Haarausfall wieder aktivieren. 

Minoxidil erhöht den Kalziumgehalt in den Zellen und beschleunigt das Gewebewachstum und den Stoffwechsel in den Haarfollikeln. Dieses Arzneimittel wird bei leichtem Haarausfall empfohlen. 

In einem fortgeschrittenen Stadium ist diese Therapie nicht ausreichend wirksam. 

Das Medikament ist gut verträglich, kann aber unangenehme Beschwerden verursachen. Die Einnahme von Minoxidil kann Augenentzündungen, beschleunigtes Körperhaarwachstum, Dermatitis und Schuppenbildungen verursachen. Schwerwiegendere Erkrankungen sind allerdings extrem selten.

Wie wirksam sind stimulierende, Salben, Tinkturen und Kopfhautsprays?

Diese Produktgruppen enthalten oft Vitamine, Mineralien und Nährstoffe, die zur Stabilisierung des Haarwachstums erforderlich sind. Sie werden verwendet, um Haarausfall im Anfangsstadium und leichten Haarausfall zu behandeln bzw. zu verzögern. Diese Produktkategorie kann auch verwendet werden, um Haarausfall zu vorzubeugen und anderen Therapien unterstützen.

Frage dazu allerdings immer Deinen Arzt oder Apotheker. 

Wie wirken Homöopathie-Therapien geben die androgyne Alopezie?

Die Therapien von homöopathische Haarausfallmittel möchte ich hier nicht beleuchten. 

Dies kann ich gern mal nach einer gesonderten Recherche und Interviews tun. 

Sind Medikamente mit Finasterid (Propezia) wirklich wirksam?

Hochdosiertes Finasterid wird zur Behandlung der einer akuten Prostatahyperplasie eingesetzt. Tabletten mit geringem Wirkstoffgehalt können als Nebeneffekt die Bildung von Dihydrotestosteron und Haarausfall verhindern. Die Stabilisierung des Hormonhaushaltes führt zur Wiederherstellung des Haarwachstums. Der betroffene Bereich der Kopfhaut bildet zunächst einen dünnen Flaum an nachwachsenden Haaren, die in der folgenden Phase dicker, dunkler und kräftiger werden. 

Finasterid wird nur bei androgenetischer Alopezie eingesetzt. Das Medikament ist nicht wirksam bei Haarausfall, der durch eine andere Ursache verursacht wird. Je nach Stadium des androgenen Haarausfalls, dauert die Behandlung von ca 3 Monaten bis zu einem Jahr.

Zu Beginn kann Finasterid eine verminderte Libido, Ejakulationsprobleme oder erektile Dysfunktion verursachen. In den meisten Fällen wird die sexuelle Funktion wiederhergestellt, wenn sich der Körper an die Therapie gewöhnt hat. In Deutschland bestätigen zu dem nicht mehr als 10 % der Männer, die das Medikament einnehmen, Nebenwirkungen.

Wird Finasterid von Ärzten empfohlen? 

Finasterid soll zu 70% die Hauptursache von androgenen Haarausfall beseitigen und führt somit zu schnellen positiven Ergebnissen.

Selbst bei fortgeschrittener androgenetischer Alopezie soll die Behandlingszeit selten 9 Monate überschreiten. 

Generisches Propecia verursacht keine Beschwerden oder Gesundheitsschäden. Ein Medikament kann eine leichte allergische Reaktion hervorrufen und – wie schon beschrieben – vorübergehend die sexuelle Funktion beeinträchtigen. Diese Nebenerscheinungen soll jedoch 2-3 Monate nach Beginn der Einnahme des Arzneimittels verschwinden. 

Laut meiner Recherche ist also das of erwähnte Propezia  ein sicheres Produkt zu einem erschwinglichem Preis mit hoher Erfolgsgarantie. 

Solltest Du eine Therapie anstreben, frage immer auch Deinen Arzt oder Apotheker.

Propecia kaufen

Ich hoffe ich konnte Dich wieder ein wenig informieren und Du empfiehlst meinen Blog weiter.


Urheber Titelfoto: Antonio

Barber Trends

Friseurmeister, Friseurtrainer, Typberater, Barber, Blogger

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.